Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  • 1 Anwendungshinweis

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung beim Verkauf beweglicher Sachen an Verbraucher (Verbrauchsgüterkauf).

 

  • 2 Selbstbelieferungsvorbehalt

Der Verkäufer ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, soweit er trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufsvertrages seinerseits den Liefergegenstand nicht erhält. Die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleibt nach Maßgabe der Nr. VIII dieser Bedingungen unberührt. Der Verkäufer wird den Käufer unverzüglich über die nicht rechtzeitige Verfügbarkeit des Liefergegenstandes informieren und wenn er zurücktreten will das Rücktrittsrecht unverzüglich ausüben. Der Verkäufer wird dem Käufer im Falle des Rücktritts die entsprechende Gegenleistung unverzüglich erstatten.

 

  • 3 „Ca.“-Lieferfristen und weitere Fristsetzung

Die Lieferzeit beträgt ca. 14 Tage ab Absendung der Auftragsbestätigung. Der Käufer kann 7 Tage nach Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins den Verkäufer schriftlich auffordern, binnen angemessener Frist zu liefern; mit Zugang der Aufforderung kommt der Verkäufer in Verzug.

 

  • 4 Kostentragung beim Versendungskauf

Der Käufer trägt die Kosten der Versendung ab dem Lagerort / Geschäftssitz des Verkäufers, es sei denn, sie überschreiten ein angemessenes Verhältnis zum Wert des Liefergegenstandes.

  • 5 Kostentragung der Rücksendung bei Widerruf

Hat der Käufer als Verbraucher bei dem Verkäufer im Wege eines Fernabsatzvertrags (§3123b BGB) eine oder mehrere Sachen gekauft und übt der Käufer das ihm zustehende gesetzliche Widerrufsrecht aus, so hat der Käufer die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zum Lager /Geschäftssitz des Verkäufers zu tragen.

Der Käufer ist jedoch nur zur Rücksendung und auch nur zur Tragung der Kosten der Rücksendung verpflichtet, wenn die Sache bzw. Sachen, bezüglich derer der Käufer das Widerrufsrecht ausgeübt hat, in einem Paket versandt werden können. Die Kostentragungspflicht gilt auch nicht, wenn die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine Rücksendescheine anbieten. Schicken Sie die Retoure mit einer Kopie der Rechnung bitte ausreichend frankiert an unsere Adresse:

 

swellfeel.de – Handelsvertretung Treutlein

St.-Ägidius-Str. 35

97509 Gernach

 

Sobald wir die Retoure bearbeitet haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-Mail und die Rückzahlung. Wir benötigen wir für die Rückzahlung Ihre Bankverbindung (handschriftlicher Vermerk auf der Rechnung).

Bitte senden Sie nicht als “unfreies” Paket (also Porto zahlt Empfänger)
– die Kosten hierfür betragen 20,00 Euro –

Bei der Probe von unseren Produkten bitten wir darum, die Hygiene zu beachten. Sofern Sie die Ware über das zur Prüfung/Anprobe erforderliche Maß hinaus in Gebrauch nehmen, behalten wir uns die Geltendmachung von Wertersatz und die Rücksendung der Ware an Sie vor.

 

  • 6 Einfacher Eigentumsvorbehalt

Der Liefergegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

 

  • 7 Zahlungsbedingungen bei Verbrauchsgüterkauf

Der Kaufpreis wird mit dem Vertragsabschluss zur Zahlung fällig. Der Verkäufer hat bis zum Zahlungseingang ein Zurückbehaltungsrecht an der/den Kaufsache/n.

Zahlungen in Deutschland sind derzeit per Paypal, per Vorkasse und per Rechnung möglich.

Bei Zahlung per Paypal erfolgt die Bezahlung über das vom Kunden eingerichtete PayPal-Konto. Für den Käufer ist das immer kostenlos! Sie können den Rechnungsbetrag einfach und in Sekundenschnelle senden. Nach der Zahlung können Sie sich beruhigt zurücklehnen, denn die Ware muss nur noch verschickt werden.

Bei Zahlung per Vorkasse erfolgt die Bezahlung vor Versendung der Ware. In diesem Fall wird dem Kunden rechtzeitig im Voraus der entsprechend zu zahlende Betrag bekannt gegeben. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag auf folgendes Konto und geben Sie bei Ihrer Überweisung unbedingt Ihre Bestellnummer an:

Kontoinhaber: Simon Reinhard Treutlein
Bank: solarisBank AG
IBAN: DE42 1101 0100 2769 7355 55
BIC: SOBKDEBBXXX

Bei der Bezahlung per Rechnung bezahlen Sie bequem nach Erhalt der Ware innerhalb von 14 Tagen per Überweisung. Da dies aber ein großes Vertrauen in den Kunden darstellt, ist diese Zahlungsart an bestimmte Einschränkungen gebunden.

Einschränkung Kauf auf Rechnung: Um diese Zahlungsmethode wählen zu können, bedarf es einer Bonitätsprüfung, weswegen wir nicht allen Kunden den Kauf auf Rechnung anbieten.

Unabhängig von der Bezahlart hat der Kunde nach erfolgter Rücksendung nur die Ware zu zahlen, die er behalten hat. Dem Kunden wird kein Skontoabzug gewährt. swellfeel behält sich das Recht vor, im Einzelfall Zahlungsarten auszuschließen.

 

  • 8 Haftungsausschuss – ohne Lieferverzögerung/Unmöglichkeit

8.1 Der Verkäufer haftet in allen Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Verkäufers bzw. eines Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen, sowie bei einer schulhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Verkäufer nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in S.1 oder 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

8.2 Die Regelungen des vorstehenden Abs.1 gelten für alle Schadensersatzansprüche (insbesondere für Schadensersatz neben der Leistung und Schadensersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

8.3 Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

  • 9 Ausschluss des Rücktrittrechts und Entscheidungspflicht

Der Käufer kann im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen vom Vertrag nur zurücktreten, wenn der Verkäufer die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Käufer hat sich bei Pflichtverletzungen innerhalb einer angemessenen Frist nach Aufforderung des Verkäufers zu erklären, ob er wegen der Pflichtverletzung vom Vertrag zurücktritt oder auf der Lieferung besteht. Im Falle von Mängeln gelten jedoch die gesetzlichen Bestimmungen über den Rücktritt.

 

  • 10 Zwei Nachbesserungsversuche

Will der Käufer bei Vorliegen eines Mangels Schadensersatz statt der Leistung verlangen und ist die Sache nachzubessern, so ist ein Fehlschlagen der Nachbesserung erst nach dem erfolglosen zweiten Versuch gegeben. Die gesetzlichen Fälle der Entbehrlichkeit der Fristsetzung bleiben unberührt.

 

  • 11 Teillieferungen

Teillieferungen sind zulässig, soweit sie dem Käufer zumutbar sind.

 

  • 12 Gerichtsstand bei Verbrauchervertrag

Hat der Käufer seinen Sitz bzw. Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland, so ist Schweinfurt der Gerichtsstand.

 

  • 13 Rechtswahl

Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.